Soell

Panorama 72

So der letzte Urlaub für dieses Jahr kann beginnen, soll man da eher traurig sein das es der letzte Urlaub für dieses Jahr ist, oder froh sein das man wieder Urlaub hat, eine äußerst schwierige Frage wie ich finde. In erster Linie wird der letzte Urlaub so richtig genossen, denn bis zum nächsten Urlaub geht wieder ein wenig Zeit vorüber. Man Sagt ja, man soll den Urlaub so beginnen, wie der letzten aufgehört hat, diesmal passt das wie die Faust aufs Auge. Eigentlich hab ich diesen Urlaub ab Montag geplant und auch so gebucht, da sich mir aber auf der Arbeit die Möglichkeit geboten hat, anstatt einer Nachtschicht eine Frühschicht zu machen, hab ich diese natürlich sofort ergriffen, denn so konnte ich gemütlich von Samstag auf Sonntag in der Nacht Starten. Durch meinen verfrühten Start in den Urlaub, gab es da ein kleines Problemchen was allerdings kein wirkliches Problem darstellte, wie ich finde, denn der Urlaub in Österreich würde so anfangen wie der Urlaub in Skandinavien aufgehört hat, denn für die erste Nacht hab ich mich entschlossen im Auto zu nächtigen und keine Pension für die erste Nacht zu nehmen. So Startete ich Sonntag um 4 Uhr morgens Richtung Österreich, schön gemütlich mit Tempomat auf der Autobahn mit 100 – 120 km/h ich hatte ja viel Zeit und es hetzte mich auch keiner, der Vorteil an dieser gemütlichen Fahrweise war der Spritverbrauch der deutlich niedriger ausfiel, nach einer ruhigen und stressfreien fahrt kam ich dann endlich gegen 15 Uhr in meinem Ferienort an. Es stand nicht viel auf dem Programm für heute außer ein kleines Geocaching Events, das Nachtlager war dank einer schönen App, welche ich in Skandinavien genutzt habe schnell ausgemacht.

Panorama 18

Montagmorgen hatte ich noch viel Zeit, so entschloss ich mich einen kleinen Ausflug über die Grenze zu machen um bei Lidl paar Socken zu kaufen, als ich dann um 10 Uhr in die Unterkunft durfte heiß es als erstes Auspacken und dann Duschen bevor es auf die Piste ging, außer etwas die Gegend zu erkunden stand nichts weiter auf dem Programm. Dienstag ging es dann richtig los mit dem Urlaub, ich hab mir die Kitzühler-Alpen-Card gekauft so konnte ich 36 Lifte nutzen so oft wie ich wollte, diese Karte hat sich echt bezahlt gemacht, so oft wie ich die genutzt hab, denn schon am ersten Tag ging es auf zwei Berge mit dem Lift, dort wurden die ersten Fotos gemacht und die Landschaft genossen. Am späten Abend ging es dann mit dem Bus in den Nachbarort zu einem kleinen Sommerberg fest. Mittwoch ging es dann auf einen Ausflug welcher etwas weiter weg war, ich wollte mal wieder zum Großglockner, dort wollte ich schauen, wie weit sich der Gletscher zurückgezogen hat, seid meinem letzten Besuch, bei der Gelegenheit hab ich natürlich mit der neuen Kamera paar Fotos gemacht. Es ist schon Hammer wie weit der Gletscher sich zurückgezogen hat in den 3 Jahren, wenn das in dem Tempo weiter geht, ist in paar Jahren nichts mehr von diesem leicht zugänglichen Gletscher mehr übrig.

Panorama 20

Am Donnerstag war super Wetter, da dachte ich mir, machst Du nee kleine Geocaching Wanderung um den Hinterseinersee und genießt das Wetter und die Landschaft, es war so toll an dem See das ich da glatt den ganzen Tag dort verbracht habe, am späten Nachmittag bin ich wieder zurück zu Pension gefahren. An den nächsten beiden Tagen ging es einmal zu Kaiserklamm und dann wurde wieder fleißig die Kitzbühler-Alpen-Card genutzt um weitere Gipfel zu besuchen, dort hab ich die Landschaft genoßen. Am Samstag ging es dann zu dem Krimmler Wasserfällen, bei meinem letzten Besuch dort, konnte ich da nicht so viel sehen, da mir da das Wetter ein strich durch die Rechnung gemacht hat, diesmal war aber Klasse Wetter und so konnte die Wasserfälle bei herrlichem Wetter bestaunen. Leider merkte ich an diesem Abend, das ich mir wohl ein paar Viren eingefangen habe die sich breit machten und mir nee Erkältung mitbringen, glücklicherweise war ich auf so einen Fall gut vorbereitet und nahm sofort was dagegen ein, damit es nicht all zu schlimm wird. So beschloss ich am Montag einen Chilligen Tag einzulegen und die Erkältung zu bekämpfen so das ich die restlichen letzten Tage des Urlaubs so richtig genießen kann, so beschloss ich die langen Wanderung besser zu streichen, diese würden ja nicht weglaufen. Dienstag war der Fun Tag schlecht hin, denn heute wurde mit einem Mountaincart die Piste unsicher gemacht, vor der ersten fahrt dachte ich mir, das ist bestimmt so lala, aber nach der ersten Abfahrt wurde der Hunger nach mehr ungestillt, so das ich dann noch weitere male gefahren bin, bei der zweite abfahrt hab ich dann versucht mit der GoPro die Abfahrt auf Video festzuhalten, dies war allerdings nicht so einfach, denn ich hatte keine Helmhalterung zu Hand oder eine andere Halterung für die Gopro so blieb nur der Selfiestick übrig, das Problem war, das man beide Hände braucht um die Bremsen zu bedienen, sonst bremst man nur auf einer Seite, was bei dieser Strecke echt ein Nachteil wäre. Aber auch mit dem Selfiestick klappte das zum Glück irgendwie, für den nächsten Urlaub werde ich da etwas mehr Halterungen mitnehmen.

Panorama 64

Da die Erkältung zum Glück nicht so schlimm war, wie anfangs befürchtet beschloss ich doch eine kleine Geocaching Wanderung zu machen, dabei suchte ich mir eine kleine kurze Runde, diese führte einmal um den Unterberg. Wie auf jeder Tour, die ich mache, ist meine Sony A6000 immer dabei, auf dieser Tour war ich auch froh, dass ich sie mit dabei hatte den auf der kleinen Runde boten sich sehr viele Interessante Fotospots an, eigentlich wollte ich nach der Runde noch auf einen Berg rauf, ich war aber so spät dran das sich das nicht mehr lohnte, denn die krasse Landschaft hat mich mehr aufgehalten wie gedacht. Am letzten Tag beschloss ich noch auf paar Gipfel rauf zu fahren, um paar Fotos vom Wilden Kaiser zu machen, diesmal waren die Gipfel frei von Wolken und der Himmel war auch Klasse zum Fotografieren. Am Samstag hieß es fix Frühstücken und das Auto beladen und die Heimreise anzutreten bevor in Söll der Almabtrieb beginnt und man da nicht mehr herauskommt.

Panorama 57

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.